window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-31592405-2', { 'anonymize_ip': true });

Implementierung und Dokumentation

Als Brandingagentur begleiten wir die Implementierung des Corporate Designs in Unternehmen und unterstützen das Training für die aktive Nutzung durch die Anwender.

Implementierung, Dokumentation2018-10-05T11:56:50+00:00
Die Implementierung des Corporate Designs in Unternehmen und das Training für die aktive Nutzung durch die Anwender begleitet die Brandingagentur INCREON.

Die beste Markenstrategie ist nur so gut, wie sie umgesetzt und im Unternehmen eingeführt wird. Um es noch klarer zu sagen: 90 % des unmittelbaren wie des nachhaltigen Markenerfolgs macht die Implementierung aus. Das ist unsere Erfahrung als Brandingagentur. Gerade in den Teildisziplinen Corporate Design, Corporate Behavior und dem damit verbundenen Wording wird der Markenauftritt eines Unternehmens sehr schnell und sehr unmittelbar durch alle Anspruchsgruppen intern wie extern erlebbar.

Was sind die Voraussetzungen für einen starken, einheitlichen Markenauftritt im Sinne der Markenstrategie? Das Erscheinungsbild des Unternehmens ist ein zentraler Punkt. Einheitlichkeit des Unternehmensauftritts kann jedoch nur erreicht werden, wenn alle Anwender – intern wie extern – für das Thema Corporate Design offen und vom Nutzen überzeugt sind. Im Sinne des Top-down-Prinzips müssen Markenstrategie und Markenauftritt vom Top-Management über die Führungskräfte bis in jede operative Einheit hinein kaskadiert und implementiert werden.

Durch entsprechenden Wissensaufbau in den operativen Einheiten, durch laufende Information und sowie durch Trainings können den Mitarbeitern die Kenntnisse vermittelt werden, die sie brauchen, um den korrekten Umgang mit den bereitgestellten technischen Werkzeugen zu ermöglichen. Diese Phase begleiten wir intensiv als Brandingagentur. Neben der Implementierung bei Mitarbeitern im Hauptsitz des Unternehmens und in den dezentralen Einheiten können weitere Zielgruppen in den Distributionsstufen von Bedeutung sein.

Das Wissen bezieht sich auf die Kenntnis sowie die aktive Nutzung des Corporate Design Manual, aber auch auf die Nutzung bereitgestellter Templates und Datenbanken. Selbstverständlich sind heute die elektronischen Vorlagen für den Arbeitsalltag. Hier handelt es sich vor allem um die digitalen Templates für typische Word- und Excel-Anwendungen sowie PowerPoint-Vorlagen für Präsentationen und Web-Anwendungen, das Handling und die Weitergabe korrekter Logodateien an Dritte usw. Es ist wichtig, dass die Verwendung der diversen digitalen Templates gut dokumentiert ist. Die Dokumentation muss einfach und verständlich sein, sie muss sehr nutzenorientiert sein und dem Anwender Tipps und Tricks für die schnelle und effiziente Anwendung im Alltag vermitteln.

Ein weiterer Aspekt für die Implementierung und Dokumentation sind die Fragen nach dem Wann, dem Wie und dem Umfang der Einführung. Hier gibt es keine Regel. Diese Entscheidung ist immer abhängig von der Situation des Unternehmens. Bei einer Markteinführung gibt es einen eindeutigen Startpunkt, zu dem alle grundlegenden Materialien im neuen Corporate Design vorhanden sein müssen. Bei einem Merger kann es einen definierten Zeitpunkt geben, zu dem konsequent alles ausgetauscht sein muss. Bei einem Relaunch kann es eine definierte Phase geben, in der das Neue sukzessive das Alte ablöst. Je größer die Organisationen sind, desto mehr ist die logistische Komponente zum Zeitpunkt der Einführung für eine erfolgreiche Implementierung zu planen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Google Analytics

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.