window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-31592405-2', { 'anonymize_ip': true });

Audio Branding

Audio Branding macht eine Marke durch audiovisuelle Reize erlebbar. Durch ein eigenes Klangbild können gezielt Emotionen ausgelöst, können Informationen leichter vermittelt und in der emotionalen Erinnerung besser verankert werden.

Audio Branding2018-10-01T11:14:27+00:00
Mit Audio Branding macht die Brandingagentur INCREON eine Marke durch audiovisuelle Reize hörbar. Ein markeneigenes Klangbild weckt Emotionen.

Das erste Sinnesorgan, das sich bei uns Menschen entwickelt, ist der Hörsinn. Und es ist der Letzte, das uns verlässt. Das Hören verschiedener Wellenlängen und Schwingungen bestimmt unser Leben, beeinflusst es. Warum? Weil die Schwingungen der Töne unsere Körper durchdringen, unsere individuelle Schwingung verändern. Tiefe Töne beruhigen, hohe Töne erregen, rockige Musik belebt, langsame Musik beschwichtigt. Töne, Klänge und Stimmen berühren die emotionale Wahrnehmung eines Menschen, ganz unmittelbar. Es ist sozusagen der direkte Weg vom Ohr ins Herz.

Audio Branding setzt genau hier an. In der Brandingagentur geht es darum, eine Marke durch audiovisuelle Reize erlebbar zu machen. Durch den Grundton eines Unternehmens, durch ein eigenes Klangbild können gezielt Emotionen ausgelöst werden. Schon deshalb ist die Frage nach der geeigneten Musik in der Warteschleife keine banale. Der Klang eines Unternehmens ist ein wichtiger Teil der Markenbildung und des Markenerlebnisses. Mit dem richtigen Ton – nicht nur im persönlichen Umgang mit dem Kunden – können Informationen leichter vermittelt und in der emotionalen Erinnerung besser verankert werden. Der Sound als Summe von Tönen, Klängen und Rhythmen verbindet Ratio und Emotion, schafft einen sinnlichen Zugang und ist ein hochemotionales Markenstatement.

Teil des Audio Branding ist das Sound Logo der Marke, also der wiedererkennbare Jingle, der in allen audiovisuellen Medien in Verbindung mit dem Logo verwendet wird. Daneben gibt es die Brand Music, in der der typische Klang und die akustische Stilrichtung der Marke zum Ausdruck kommen. Immer wichtiger wird heute auch die Brand Voice. Das kann eine markante und erinnerbare Sprecherstimme sein oder die generelle Definition von Sprecherstimme und Sprachmodulation für die Marke in audiovisuellen Medien. Das definieren wir in der Brandingagentur.

Neben diesen eher musikalisch inspirierten Reizen berührt das Audio Branding noch andere Bereiche. Auch Produkte können einen eigenen Klang haben: der Motor des Autos, das Zufallen der Autotür oder das Gurgeln der Kaffeemaschine. Neben den Produktsounds gibt es noch die Funktionssounds, die Meldetöne und akustischen Signale bei der Bedienung von Geräten, Maschinen und Software. Auch diese audiovisuellen Reize prägen die Markenwahrnehmung.

Audio Branding beginnt in der Brandingagentur wie jeder andere Teil der Markenarbeit mit der Analyse und der Definition, welche Touchpoints akustisch begleitet werden sollen. In der Konzeptphase werden Rhythmus, Klangfarben, Harmonien und Melodien erarbeitet und definiert. Diese akustischen Parameter lassen sich dann für die dauerhafte Verwendung in Guidelines zusammenfassen. Auf Basis dieser Grundlagen werden sehr zielgerichtet im Sinne der Marke Sounds entwickelt bzw. komponiert. Sound Logo und Brand Music stehen später in geeigneter Form für die Einbindung in audiovisuellen Medien zur Verfügung.

Dieses hörbare Markenerlebnis kommt vielfältig zum Einsatz: in der Telefonwarteschleife und im Internetauftritt, in Präsentationen, auf Messen und Events, in jeder Art von Film, am Point of Sale, im Digital Signage, bei Schulungen und Trainings usw.

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren. Mehr Informationen Weitere Einstellungen Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Google Analytics

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.